Zahnmedizinischer Fachangestellter

Der Beruf des Zahnmedizinischen Fachangestellten

Ratgebertext zum Beruf des „Zahnmedizinischen Fachangestellten“

Du möchtest Zahnmedizinischer Fachangestellter werden und hast keine Ahnung was dich erwartet? Dann kann dich folgender Ratgeber darin unterstützen, einen Einblick in den Beruf zu erlangen.

Allgemeine Informationen

Der Beruf eines zahnmedizinischen Fachangestellten ist sehr abwechslungsreich und verantwortungsbewusst. Ein zahnmedizinischer Fachangestellter organisiert den Praxisbetrieb. Etwaige interne Abläufe, aber auch die Nutzung von Räumen, Geräten und Instrumenten werden von dir geplant. . Ein weiterer wichtiger Aufgabenbereich besteht in der Assistenz, während der Behandlung und den Untersuchungen. Je nach Wissensstand, dürfen auch verantwortungsvolle Aufgaben wie die Prophylaxe, oder die Assistenz in der Kieferorthopädie übernommen werden. Neben der Anfertigung von Abdrücken, bereitest du Füllungen zu oder führst Röntgenaufnahmen durch. Dass geschieht natürlich alles unter ärztlicher Anweisung. Auch die Dokumentation ist ein wichtiger Bestandteil des Berufes. Behandlungsabläufe müssen festgehalten werden, um Leistungen entsprechen abrechnen zu können.

Die Betreuung der Patienten vor, während und nach der Behandlung zählen zu deinen Hauptaufgaben. Auch die Aufklärung, bezüglich der Mundhygiene und die Erläuterung vorbeugender Maßnahmen, sind Teil des Berufes. Etwaiger Schriftverkehr mit Krankenkassen, Labors und die Kontrolle von Zahlungseingängen gehören zu deinen Nebenaufgaben. Auch das betriebliche Mahnwesen wird von dir geführt.

Wo arbeitet man als Zahnmedizinischer Angestellter?

Als Zahnmedizinischer Fachangestellter arbeitest du in erster Linie in Zahnarztpraxen, in der Kieferorthopädie, Zahnkliniken oder in kieferchirurgischen Praxen. Auch Hochschulinstitute für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde können potenzielle Arbeitgeber sein.

Deine Einsatzorte, während der Arbeit, sind besonders abwechslungsreich. Neben Empfangsarbeiten, bist du im Röntgenräumen und Behandlungsräumen tätig.

Arbeitszeiten als Zahnmedizinischer Fachangestellter

Als Zahnmedizinischer Angestellter arbeitest du in der Regel in Arztpraxen oder Zahnkliniken. Deine Arbeitszeit beträgt in der Woche, je nach individueller Vereinbarung, circa 40 Stunden in der Woche. Allerdings wirst du häufig in verschiedene Schichten eingeteilt. Das Arbeiten am Wochenende ist ebenfalls möglich. Dass liegt vor allem daran, dass Praxen ab und zu Bereitschaftsdienst haben. In Notfällen muss die jeweilige Praxis dann einspringen.

Gehört die Praxis zur Tarifgesellschaft der Zahnärztekammer, arbeitest du 39 Stunden in der Woche. Die Tarifgesellschaft betrifft allerdings nur die Bundesländer Hamburg, Hessen, Westfalen-Lippe und Saarland. In allen anderen Praxen werden im Durchschnitt 40 Stunden die Woche gearbeitet. Außer dem Notdienst, ist die Arbeitszeit auf Werktage verteilt.

Was sind die Voraussetzungen als Zahnmedizinischer Fachangestellter?

Hygiene ist bei diesem Job besonders wichtig. Du solltest also ein gepflegtes Äußeres haben und ein positives Erscheinungsbild mitbringen. Die Arbeitskleidung besteht in der Regel aus einer weißen Hose und einem weißem T-Shirt. Während der Behandlung, werden aus hygienischen Gründen, Einmalhandschuhe und ein Mundschutz getragen. Dass sind vorbeugende Maßnahmen, um etwaige Infektionen zu verhindern. Auch auf gepflegte Hände, gestutzte Fingernägel und gepflegte Haare sollte stets geachtet werden. Als Schmuck sollten, wenn möglich, nur dezente Schmuckstücke getragen werden.

Warum sollte man Zahnmedizinischer Fachangestellter werden?

Wenn dir Zahn- und Mundhygiene wichtig ist und du gerne mit Menschen in Kontakt bist, ist die/der zahnmedizinische Fachangestellte der richtige Beruf. Der medizinische Fachbereich, rund um das Thema Zähne ist ein guter und beständiger Arbeitssektor. Hygiene im Mundraum und die zahnmedizinische Vorbeugung sind für die meisten Menschen essenziell und somit einen kontinuierliche Anlaufstelle.

Jeder muss regelmäßig den Zahnarzt aufsuchen, hierfür braucht es ausreichend Personal. Ein Arzt kann die Arbeit nicht alleine leisten, er braucht Unterstützung in der Betreuung und Behandlung der Patienten. Dass bedeutet im gleichen Zuge, dass auch zukünftig zahnmedizinische Fachangestellte benötigt werden. Wenn dein Arbeitgeber nach Tarif zahlt, bekommst du sogar regelmäßige Gehaltserhöhungen.

Was sind die Hauptaufgaben eines Zahnmedizinischen Fachangestellten?

Ein zahnmedizinischer Fachangestellter ist für einen reibungslosen Ablauf verantwortlich. Du berätst und behandelst Patienten. Übernimmst organisatorische Aufgaben, wie die Anmeldung und das Mahnwesen. Neben der Vereinbarung von Terminen, sind die Kontrolle der Krankenakten und die Aufklärung über wichtige Sachverhalte ein Teil deiner Aufgaben.

Ein Zahnmedizinischer Fachangestellter leistet quasi erste Hilfe für den Zahnarzt. Du bereitest Behandlungsräume vor und reichst Instrumente während der Behandlung. Natürlich darfst du als Angestellter auch selbst Hand anlegen. Beispielweise das Absaugen des Speichels, unmittelbar nach und während der Behandlung. Auch das Füllen von Zahnräumen gehört zu deinen Aufgaben.

Häufig benötigen vor allem ältere Patienten ein Gebiss. Als zahnmedizinischer Fachangestellte/r übernimmst du den Zahnabdruck und die anschließende Beratung der Patienten. Wie ist das Gebiss zu reinigen, worauf muss geachtet werden? In jedem Fall solltest du mit Stress umgehen können. Durch die Aufgabenvielfalt kann der Beruf schnell überfordernd werden. Ein freundlicher Umgang mit Patienten und eine ruhige, ausgeglichene Art sind in jedem Fall von Vorteil.

Hier nochmal die Aufgaben genauer unterteilt:

Organisation von Arbeitsabläufen

Du vereinbarst Termine, führst den Terminkalender und bereitest alle Praxisräume vor. Darunter versteht man beispielsweise das Bereitstellen von sterilen Utensilien wie Schleifer, Pinzette und Zahnsonde. Außerdem bereitest du die Patientenakte vor.

Die Betreuung der Patienten

Du bist für die vollständige Betreuung der Patienten verantwortlich. Du begrüßt sie und klärst nach der Behandlung über vorbeugende Maßnahmen auf. Du verteilst Informationen über mögliche Zusatzleistungen, wie professionelle Zahnreinigungen oder Bleachings. Einzelne Patienten benötigen auch Medikamente, du übernimmst die Organisation der Rezepte.

Prophylaxe

Prophylaxe ist in der Zahnmedizin besonders wichtig. Es sind einige Maßnahmen zur Vorbeugung zahlreicher Erkrankungen notwendig. Die professionelle Zahnreinigung ist eine dieser Prophylaxen. Hier werden schädliche Beläge, mittels bestimmter Geräte, gewissenhaft beseitigt.

Assistenz während der Behandlung

Auch die Assistenz zählt zu deinen Aufgaben. Zunächst stellst du alle notwendigen Materialien, wie Nadeln und Füllungsmaterial bereit. Während der Behandlung leistest du Hilfe, bist beispielsweise für das Absaugen von Speichel verantwortlich. Auch Röntgenaufnahmen sind Teil deiner Aufgaben. Die anschließende Dokumentation und die Säuberung der Behandlungsräume, sind natürlich ebenfalls von Nöten. Diese müssen gut desinfiziert werden.

Laborarbeiten

Auch Laborarbeiten sind Teil des Berufes. Dass ist beispielsweise der Ausguss von Gipsabdrücken. Der Gipsabdruck erleichtert es dir, die Lage und Größe der Zähne besser zu erkennen. Du brauchst diese Modelle beispielsweise für Bleaching-Schienen oder für ein Gebiss. Bleaching ist jedoch sehr umfangreich und wird von vielen Arztpraxen ausgelagert.

Verwaltungsarbeiten

Du bist für etwaige Verwaltungsarbeiten zuständig wie das Bestellen von Tupfer und Röntgenfilmen, die Anfertigung von Aufträgen aber auch die Erstellung von Kostenplänen.

Reinigungsarbeiten

Hygiene steht in einer Zahnarztpraxis an oberster Stelle. Du bist für die Reinigung von Instrumente wie Mundspiegeln oder Absaugungsapparate zuständig.

Fazit: Der Beruf, zahnmedizinischer Fachangestellte/r, ist sehr abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Wenn du den Kontakt zu Kunden liebst, Interesse an Zahnkunde hast und gerne verantwortungsvolle Aufgaben, wie die Anfertigung von Gipsabdrücken oder Röntgenaufnahmen übernimmst, liegst du mit diesem Beruf genau richtig.